Neue Geschäftsideen zu finden ist nicht immer einfach, wenn man nicht darin geübt ist. Aber mit etwas Übung, findest Du schnell mehr Geschäftsideen, als Du alleine umsetzen könntest. 

Eine Strategie mit der Du neue Geschäftsideen finden kannst: Überlege Dir, wie Du neue (Open Source) Tools, Marketing Tools, ThemesTemplates, und neue Technologien einsetzen kannst, um Probleme zu lösen oder Wünsche zu erfüllen.

Denn, jeder neue Trend, jedes neue Werkzeug, jede Mode oder jede Technologie, bietet viele Möglichkeiten neue Geschäftsideen zu entwickeln. Einfacher geht es fast nicht.

# 1 Tools, Themes & Templates: Wie sie Dir bei der Findung und dem Test von neuen Geschäftsideen helfen können

(Neue) Tools, Themes und Templates erlauben Dir, Deine Idee schnell und vor allem günstig zu testen. Anstatt viel Geld in die Entwicklung einer eigenen Technologie oder eigenen Code investieren zu müssen, kannst Du für einen Test direkt auf bestehende Infrastruktur setzen.

Beispiel 1: Ich bin vor kurzem auf ein WordPress Theme gestoßen, das im Prinzip alles kann, was Crowdfunding Dienste auch können.Das Theme kostet 60 $. Für 60$ kann ich etwas kaufen in das Entwickler Stunden an intensiver Arbeit gesteckt haben. Und nicht nur das. Ich kann mir Geschäftsmodelle überlegen, die zu dem Tool passen.

Wie wäre es beispielsweise mit einem Crowdfunding Service für Museen. Oder Musiker. Oder Fotografen.

Wenn ich sehe, dass ich ein Tool kostenlos oder für wenig Geld nutzen kann, dann fliegen mir gleich mehrere Ideen durch den Kopf, wie sich das Tool einsetzen ließe.

Beispiel 2: Nehmen wir den Dienst beispielsweise GoToWebinar. Der Anbieter gibt Dir die Möglichkeit für mehrere hundert Personen ein LiveWebinar zu veranstalten. Und noch besser: Es gibt einen 30-tägigen kostenlosen Test. Um das Webinar Tool lassen sich zig Geschäftsideen bauen. Angefangen von der Online-Nachhilfe und Online Akademien hin zu Live-Web-Konferenzen.

Wir haben das Tool und die Idee von Online Seminaren für uns mit einem WordPress Webinar getestet. Und dabei wird es nicht bleiben. Die ersten 1000 € Umsatz haben wir in der 30-tägigen Testphase gemacht. Dann haben wir den Account wieder fallen lassen. Ein absolut kostenloser Test.

Im Internet gibt es ständig neue Tools, Plattformen, Angebote. Wenn Du Deine Augen offen hältst, dann fallen Dir sicherlich schnell Geschäftsideen ein, die Du um Services herum bauen kannst.

Nachteile der Tools, Theme und Template Strategie

Allerdings gilt es auch Vorsicht walten zu lassen. Online Services können Ihre Regeln ändern. Wenn Du und Dein Unternehmen auf den Service angewiesen sind und dieser die Regeln ändert oder die Preise drastisch erhöht, kann das unangenehme Folgen auf Dein Business haben.

Wenn man weiß, dass man sich bei diesem Vorgehen auch gleichzeitig abhängig macht, kann man das Risiko kalkulieren. Wenn der Service komplett neu ist und sich vielleicht nicht lange über Wasser halten kann, musst Du überlegen ob Du auf die Infrastruktur wetten möchtest.

Für einen Test, ob Deine Geschäftsidee und Dein Geschäftsmodell prinzipiell aufgehen würden, ist aber auch dieses Risiko zu vernachlässigen. Erstmal geht es darum

  • Dich von den Möglichkeiten die Dir das Werkzeug / Template / Theme an die Hand gibt, begeistern zu lassen
  • Deine Geschäftsidee möglichst günstig zu testen

# 2 Offline Quellen der Inspiration für neue Geschäftsideen

Man muss die Suche nach neuen Tools auch nicht auf online begrenzen.

Auch offline gibt es Neuerungen um die sich Geschäftsmodelle bauen lassen.

  • Das iPad kann als Vorführgerät bei digitalen Stadtbesichtigungen genutzt werden
  • Das iPhone kann Erlebnisse als Video festhalten, die wiederum als Downloads verkauft werden können
  • 3D Drucker können als Basis für das schnelle Bauen von Prototypen genutzt werden

Welche Geschäftsmodelle lassen sich um diese ’neuen‘ Technologien herum bauen? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Solange Du Deine Zielgruppe identifiziert hast und ihr wirklichen Nutzen bietest.

# 3 Welche Ressourcen sind noch nicht optimal genutzt bzw. lassen sich auch anders nutzen um Mehrwert zu kreiren?

Lässt sich das Online-Tool ‚Webinar‘ zum digitalen Nachhilfe-Unterricht verwenden?

Lässt sich das Buch das Du schon seit Wochen zu schreiben planst, über eine Crowdfunding Plattform leichter vermarkten, als auf gebräuchlichem Weg über Verlage?

Kannst Du über Airbnb leerstehende Ferienwohnungen vermarkten, die sonst leer stehen? Oder lassen sich Elektroroller als ‚Roller-2-Go‘ anbieten.

Neue Produkte, Dienstleistungen, Tools und Apps und Marketing Strategien, haben oft das Potential um weitere Geschäftsideen darum herum zu bauen. Wer den Neuigkeitswert der Produkte und Services nutzt um sich inspirieren zu lassen, wird regelmäßig auf neue interessante Geschäftsideen stoßen.

# 4 Wie Du Dein Marketing Know-How für die Entwicklung neuer Geschäftsideen verwenden kannst

Du kannst Deine Geschäftsideen um Vertriebswege oder Marketing Ideen herum bauen.

Wenn Du einmal verstanden hast, wie sich Seminare füllen lassen, dann kannst Du dieses Wissen immer und immer wieder anwenden, egal ob es

  • Gründerseminare
  • Fotoseminare
  • Meditationsretreats oder
  • Workshops sind, in denen Du Zeichnen lernst.

Dafür musst Du dich nicht unbedingt besonders gut mit den Themen auskennen. Du könntest Dir schließlich jemanden suchen, der sich in dem jeweiligen Thema sicher fühlt. Vielmehr hast Du ein Gefühl dafür, welche Kanäle Du nutzen kannst um Teilnehmer für Seminare und Workshops zu finden.

Finde die Kanäle über die sich Produkte / Dienstleistungen profitabel vermarkten lassen. Dann kannst Du Dir die passenden Produkte für die Kanäle die Du ‚kontrollierst‘ oder zu denen Du Zugang hast, suchen.

Der Prozess ist replizierbar.

Beispiel:

Dadurch, dass ich Strandschicht – einen Anbieter für virtuelle persönliche Assistenten mit aufgebaut habe, besitze ich ein gewisses Gefühl dafür, wie Personaldienstleistungen funktionieren. Ich könnte ein ähnliches Unternehmen mit einer anderen Positionierung jederzeit wieder aufbauen.

Warum? Weil ich eine klare Vorstellung davon habe,

  • wie ich dafür Kunden gewinnen würde
  • was ich den Interessenten erzählen muss, damit sie Kunden werden
  • Wie ein Workflow aussehen kann
  • Welche Kundengruppen interessant und angenehm für eine Zusammenarbeit sind

Mit diesem Verständnis, kann ich nicht nur das derzeitige Geschäftsmodell jederzeit replizieren. Ich kann auch ähnliche Geschäftsmodelle umsetzen, die einer ähnlichen Logik folgen, umsetzen. Mit diesem Verständnis könnte ich mir viele neue Geschäftsideen in angrenzenden Bereichen ausdenken.

# 5 Partnerschaften und Kooperationen als Geschäftsidee

Eines meiner Lieblings-Beispiele um neue Geschäftsideen zu finden sind Partnerschaften und Kooperationen.

Wenn Du einmal auf Meta-Ebene verstanden hast, wie Kooperationen funktionieren können und Du sie tatsächlich auch ein paarmal durchgeführt hast, dann lässt sich dieser Ansatz in so ziemlich alle Industrien ausdehnen und auf alle möglichen Produkte erweitern.

Und entsprechend kannst Du Dir dann einfach ein Produkt von einem Anbieter aussuchen und ihm über Kooperationen helfen es zu verkaufen. Du kannst in der Mitte sitzen und Deinen fairen Anteil mitverdienen.

Wenn Du Zugang zu einem Absatzmarkt hast, beispielsweise über eine Email Liste oder über Dein Blog oder über ein anderes Medium, dann kannst Du Deiner Zielgruppe jederzeit interessante, passende Angebote machen. Deine Aufgabe wäre es dann gute Produkte ausfindig zu machen und als Vertriebspartner aufzutreten.

Ein Tool um entsprechende Anbieter von Produkten zu finden, wäre zum Beispiel Google, Alibaba oder die Gelben Seiten.

Fazit

Tools, Themes, Technologien und Techniken, vorhandene Vertriebskanäle und Marketingstrategien können zu neuen Ideen inspirieren. Viele der Werkzeuge, um die Du Deine Geschäftsideen herum bauen kannst, sind kostenlos oder sind günstig verfügbar.

Ideen um die 3Ts herum zu bauen, ist für mich einer der einfachsten Wege um schnell und günstig neue Geschäftsideen zu testen und ein funktionierendes Geschäftsmodell zu finden.

Bitte schreib mir Deine Kommentare, Ideen und Feedback zu diesem Artikel!

 

 

Foto: Serge Saint