Heute möchte ich Dir gerne ein paar konkrete Tipps geben, wie Du einfach Geschäftsideen entwickeln kannst. Damit möchte ich Dich vor allem motivieren und inspirieren. Ich bin mir sicher, dass auch Du kreative Geschäftsideen entwickeln kannst.

Es geht mir in erster Linie darum offen zu sein für Ideen und dafür Ideen zu kreieren. Die Ideen können daher auch gerne super einfach, verrückt oder „unrealistisch“ sein. Ganz egal – oft sind die einfachsten oder verrücktesten die besten.

Und auch wenn Du eine Idee hast von der Du denkst, dass Du sie nie wirst umsetzen können. Lass Dich davon nicht beeinflussen und schreibe Deine Idee erst mal auf. Dafür kannst Du ein kleines Notizbuch verwenden, das Du immer dabei hast. Ich benutze evernote und halte Ideen in einem eigenen Notizbuch auf meinem smartphone fest. Das Aufschreiben hat dabei zwei Vorteile: Erstens brauchst Du keine Angst mehr haben, dass Du die Idee vergisst. Und zweitens wirst Du gezwungen Deine Idee auszuformulieren und somit konkret zu machen.

Im folgenden stelle ich Dir Wege und Methoden vor, wie ich in der Regel Geschäftsideen finde – dabei geht es weniger um spezielle Methoden als vielmehr um generelle Prinzipien:

1) Aufmerksam sein

Mir fallen immer wieder Ideen ein, wenn ich durch die Straßen laufe. Und das ganz allein, weil ich stets die Augen offen halte und aufmerksam bin. Ich schaue mir genau an, was um mich herum passiert. Ich beobachte Menschen, schaue wie sie sich kleiden, was sie konsumieren oder was für Produkte sie kaufen. Ich höre Menschen in der U-Bahn zu, wenn sie sich unterhalten. Dabei achte ich vor allem auf Alltagsprobleme die auftreten und die man besser oder einfacher lösen könnte.

2) Trends und Zeitgeist

Ich achte sehr genau auf Trends und den Zeitgeist – sowohl online als auch offline.

Online geht das am einfachsten über social media-Kanäle. Über Facebook, twitter, tumblr, instagram und Co. kannst Du super schnell herausfinden, was Deine Freunde gerade „cool“ finden – was angesagt ist. Das können technische Gadgets sein, Musik, Kleidung oder auch einfach ein Thema, das Deine Freunde gerade beschäftigt.

Zudem schaue ich mir immer gerne die Trends in anderen Ländern an, vor allem in den USA. Vielleicht hast Du schon den Matcha-Trend mitbekommen. Matcha ist ein Schattengrüntee aus Japan, der sehr gesund ist und überdies wacher macht. Im Internet entstehen immer mehr Online-Stores, die Matcha verkaufen. (Hier ein online-store von Freunden von mir, wo Du Matcha kaufen und Dich überdies auch informieren kannst: http://matchamonk.de/). Und auch offline gibt es schon allerlei Produkte mit Matcha – bei Starbucks meine ich MatchaLatte oder IceColdMatcha gesehen zu haben. Es ist abzusehen, dass Match über den Sommer immer populärer wird. Und da auch ich auf den Geschmack gekommen bin, spiele ich gerade mit dem Gedanken einen „Healthy Matcha Energy drink“ zu entwickeln. Das kann dann eine gesunde Alternative zu RedBull sein oder ein wenig wie ein Smoothie ein „Öko-gesund-Produkt“.

3) Hobbies und Dinge, die dich faszinieren

Eine weitere und sehr hilfreiche Methode um Geschäftsideen zu entwickeln ist es sich zu fragen was Dir Spaß macht und was Dich fasziniert. Konkret werden das wahrscheinlich Hobbies von Dir sein. Ich beispielsweise reise gerne – und gebe ungern mehr als nötig für meine Reisen aus. Daher arbeite ich gerade im Rahmen eines Idea Camp-Projektes an einem Service, mit dem ich es Menschen erleichtern will ihre günstige Wunschreise zu finden. Du wirst in den kommenden Wochen sicher noch davon hören, sobald wir online sind. Folge mir einfach auf meinen social media Kanälen und Du wirst als einer der ersten von unserem Service profitieren können.

Wenn Du Fragen hast oder etwas loswerden willst – nutze unbedingt die Kommentar-Funktion unten! Denn dann können alle davon profitieren.

Ich würde mich freuen, wenn Du meine Kolumne hier verfolgst und natürlich auch unseren Blog an Freunde und Bekannte weiterempfiehlst.

Wie gesagt, ich freue mich auf Deine Kommentare zu meinen Beiträgen. Sonst kannst Du mir auch eine E-Mail schreiben (einfach an: thebenpaul@gmail.com), wenn Du Fragen oder Anregungen hast.

Ich bin Mitglied der Studenteninitiative für Gründung START Berlin – wenn Du in Berlin studierst und Dich für Gründung interessierst, komm doch einfach mal zu einem unserer Treffen vorbei.

Ihr könnt euch zudem auf dem Laufenden halten indem mir bei twitter und facebook folgt – oder auch mal auf meinem neuen Blog zu individueller Bildung vorbeischaut.

 

 

 

Bild: khalid Albaih